Was bringt die Gesundheitspolitik des neuen Senats?

Ein Artikel von Marthe Ruddat in der taz Nord vom 21.6. stellt die Ergebnisse der rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Sachen Gesundheitspolitik vor und lässt ausführlich Vertreter*innen der Hamburger Krankenhausbewegung und von uns, dem Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus, zu Wort kommen.

 

Die Ankündigung des Senats, landeseigene Personalvorgaben für die Krankenhäuser zu machen, darf kein leeres Versprechen bleiben - wir warten auf die Umsetzung! Außerdem muss endlich eine Abkehr von der Gewinnorientierung im Gesundheitswesen erfolgen, es kann nicht sein, dass wir weiter mit öffentlichen Geldern die privaten Profitinteressen von Milliardären wie Asklepios-Eigentümer große Broermann unterstützen. Die Privatisierung der Krankenhäuser und die Einführung des Finanzierungssystems der Fallpauschalen (DRGs) haben uns Pflegenotstand und Personalmangel eingebrockt - Zeit, hier entgegenzusteuern!